Laden...

Hamlet

  • Eintritt: 25.10
  • Event teilen:

Hamlet
Hochgeladen von: Axel

Mit Hamlet tritt das moderne Subjekt in die Welt des Theaters. Gewaltempfindlich, reflektiert. Die Möglichkeit, sich frei zu entscheiden, dafür aber auch die Verantwortung zu tragen, ist ihm Last und führt es in ein moralisches Dilemma. Kein Drama der Weltliteratur wurde so häufig interpretiert und so vielen Lesearten unterzogen, wie das über den Dänenprinzen. Ausgerechnet im Genre der mittelalterlichen Rachetragödie lässt Shakespeare seinen Antihelden das Licht der Bühne erblicken und stellt ihn damit an den Schnittpunkt zweier Zeitalter und ihrer Ideologien.
Etwas ist faul im Staate Dänemark. Prinz Hamlet spürt es in aller Ohnmacht. An seinem Studienort Wittenberg hatte ihn die Nachricht vom überraschenden Tod seines Vaters ereilt. Für das Begräbnis heimgekehrt nach Helsingör findet er sich auf dem Hochzeitsfest der Mutter Gertrud mit seinem Onkel Claudius wieder. Dieser lässt die Grenzen sichern, das Land aufrüsten, setzt Gesetze außer Kraft, ändert die politische Rhetorik. Angst wird geschürt. Die bald eine Generation währende Friedenszeit sei vorbei. Ein Angriff auf Norwegen stehe bevor. Auch soll Hamlet das Land nicht wieder verlassen, er möge dem Volk ein Vorbild sein. Wäre seine Furcht vor dem Tod nicht so groß, Hamlet würde ihn wählen. Da erhält in den schlaflos durchwachten Nächten eine vergangen geglaubte Zeit eine Stimme, Hamlet erscheint ein Spuk, sein Vater als Revenant ruft ihn an, er möge den an ihm begangenen Mord rächen.
Regie Thorleifur Örn Arnarsson Bühne Vytautas Narbutas Kostüme Sunneva sa Weisshappel, Katrína Mogensen Musikalische Leitung Gabriel Cazes Dramaturgie Judith Gerstenberg
Hamlet, Prinz von Dänemark Daniel Nerlich Gertrud, seine Mutter Johanna Bantzer König Claudius, sein Onkel Hagen Oechel Horatio, sein Freund Ophelia, seine Tochter Vanessa Loibl Polonius Mathias Max Herrmann Laertes, sein Sohn Dennis Pörtner Rosenkranz, Totengräber Susana Fernandes Genebra Güldenstern, Totengräber Andreas Schlager


Hamlet bei popula: Am 05. Januar 2018 angelegt, wurde Hamlet der Kategorie Kunst & Schauspiel zugeordnet. Die Veranstaltung war vor 142 Tagen. Hamlet belegt keinen Rang der Top100 der beliebtesten Veranstaltungen in der Stadt Hannover. Hamlet in Hannover Kreis Region Hannover fand am Freitag, den 05.01.2018 statt. Ein Großteil der 972 Veranstaltungen in Hannover sind Flohmärkte, Musicals und Konzerte. Hier auf popula.de findest du neben der Veranstaltung in Hannover, zahlreiche Ausweichtermine, u.a. für !CITYNAME1!, !CITYNAME2! und !CITYNAME3!. Hol dir jetzt hier das Widget für deine Webseite oder Blog und zeig deinen Besuchern, dass dir die Veranstaltung gefällt. Es ist ganz schnell erstellt und kinderleicht zu bedienen. Wenn du ein Bild oder Beschreibungstext ergänzen möchtest, kannst du über ein Formular die Bearbeitungsrechte beantragen. Klicke dazu hier.

Weitere aktuelle Veranstaltungen
  • 02
    Jun
     

    Hamlet

    Schauspiel Köln im Depot 2, Köln, 19:30 Uhr, Wer kennt ihn nicht? Google findet in nur 0.37 Sekunden über 56 Millionen Einträge zu Hamlet. 56 Millionen Perspektiven. Hamlet entzieht
  • Empfiehl Hamlet, Schauspielhaus Hannover deinen Freunden per E-Mail.

    abbrechen  

    Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
    Exportiere Hamlet als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

    Du möchtest Hamlet zu deinen Favoriten hinzufügen?


    Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


    Bewertung / Kommentare:

      0 Bewertungen und 0 Kommentare
    Kommentar zu dieser Veranstaltung:

    Die Veranstaltung "Hamlet" wurde am Samstag, 25. November 2017 von KoelnTicket.de im openeventnetwork eingetragen.
    Widget einbetten oder Design anpassen

    Umgebung

    Google Map
    52.3736091
    9.7440033
    Schauspielhaus Hannover
    Prinzenstraße
    30159 Hannover
    Alle Veranstaltungskalender in Niedersachsen
    Alle Locations in Hannover

    Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

    Detail Widget      Countdown Widget

    Hamlet, Freitag, 05. Januar 2018, Schauspielhaus Hannover