Laden...

Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten:

Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten:
Hochgeladen von: ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale

Wann ? Am 13. Februar 2024, um 15:45 Uhr

Wo ? R 231, Geb. 11.40, KIT-Campus-Süd, 76131 Karlsruhe

Um was geht´s ? Prof. Dr. Rolf-Jürgen Gleitsmann wird aus einer u. a. technik-, wirtschafts- und umwelthistorischen Perspektive eine Bilanz der Vorträge und Diskussionen der Ringvorlesung "Nachhaltig in die Katastrophe" ziehen. Dabei kann er auf eine Beschäftigung mit den Fragen der später unter den Begriff der Nachhaltigkeit gebrachten Phänomene zurückblicken, die bereits in seiner eigenen Studienzeit mit dem Erscheinen des Club of Rome-Berichts über die Grenzen des Wachstums 1972 begann. Prof. Gleitsmann war einer der ersten, der sich während der Entstehungsphase der Umweltgeschichte in der Bundesrepublik am damaligen Institut für Geschichte der Universität Karlsruhe (TH) kritisch in Forschung und Lehre mit der Nachhaltigkeit beschäftigte.

Die Veranstaltung findet auch online über Zoom statt: https://kit-lecture.zoom.us/j/6873604345?pwd=M2NrSEgyVUpaMTdiTFcrS3JpZE81UT09#success


Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: bei popula: Am 13. Februar 2024 angelegt, wurde Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: der Kategorie Weitere zugeordnet. Die Veranstaltung war vor 107 Tagen. Mach dieses Event zum begehrtesten Termin der Stadt. Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: ist diese Woche auf keinem Rang der Top100 der beliebtesten Veranstaltungen in Karlsruhe. Du kannst das Ranking beeinflussen, indem du einen Kommentar schreibst, eine Bewertung hinterlässt oder deinen Freunden auf Facebook von dem Event erzählst. Informiere dich auf der Kartenansicht, wie du nach Karlsruhe kommst, denn es wird erstmal die einzige Möglichkeit sein, Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: zu erleben. KIT - Karlsruher Institut für Technologie liegt in der direkten Umgebung von: . Um den Termin auf deiner Webseite einzubinden kannst du unser Widget nutzen und für dich passend konfigurieren. Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: ist nur eine Veranstaltungen von 431 in Karlsruhe Kreis Karlsruhe und fand an einem Dienstag statt. Weitere Veranstaltungen in Karlsruhe sind vor allem im Bereich Museen, Party und Comedy. Du hast zusätzliche Infos zum Termin oder möchtest ein Bild hochladen? Dann beantrage jetzt Bearbeitungsrechte und erhalte den vollen Zugriff.

Empfiehl Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten:, KIT - Karlsruher Institut für Technologie deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten: zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten:" wurde am Dienstag, 28. November 2023 von ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Ringvorlesung: Nachhaltig in die Katastrophe - Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten:, Dienstag, 13. Februar 2024, KIT - Karlsruher Institut für Technologie