Laden...

Chiara Valerio. La matematica è politica

Begegnung mit der Mathematikerin und Autorin Chiara Valerio

Chiara Valerio. La matematica è politica
Hochgeladen von: Istituto Italiano di Cultura Hamburg
Quelle: Giulio Einaudi Editore
Begegnung mit der Mathematikerin Chiara Valerio, Moderation und Übersetzung: Francesca Bravi

Die Autorin und Mathematikerin Chiara Valerio ist eine angesehene italienische Naturwissenschaftlerin, die nicht nur international Anerkennung genießt, sondern auch leidenschaftlich und literarisch anspruchsvoll über ihre Forschungen erzählen kann. Auf den ersten Seiten ihres Essays "La matematica è politica / Mathematik ist politisch" stellt sie fest: "Die Mathematik war meine Lehre zur Revolution, wobei ich mit Revolution die Unmöglichkeit meine, an irgendeinem logischen, normativen, kulturellen oder sentimentalen System festzuhalten, in dem es die absolute Wahrheit, den Führer, die auferlegte und unanfechtbare Autorität gibt". Die Mathematik, die uns also lehrt, absoluten Wahrheiten und unanfechtbaren Autoritäten zu misstrauen, ähnelt in politischer Hinsicht der Demokratie: Wie alle kreativen Prozesse kann sie es nicht ertragen, sich nie zu verändern.

Empfiehl Chiara Valerio. La matematica è politica, Istituto Italiano di Cultura deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Chiara Valerio. La matematica è politica als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Chiara Valerio. La matematica è politica zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Chiara Valerio. La matematica è politica" wurde am Freitag, 27. August 2021 von Istituto Italiano di Cultura Hamburg im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Chiara Valerio. La matematica è politica, Montag, 20. September 2021, Istituto Italiano di Cultura