Laden...

Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte.

Landesgeschichte

Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte.
Hochgeladen von: Stiftung Mecklenburg
Quelle: Stiftung Mecklenburg
Eine Reise durch die Landesgeschichte Mecklenburgs.

Die Stiftung Mecklenburg zeigt ihre attraktivsten Sammlungsobjekte in der "Bel Etage" des Schleswig-Holstein-Hauses zu Schwerin. Die moderne Ausstellungsgestaltung der Räume mit handverlesenen Ausstellungsobjekten ermöglichen dem Besucher eine interaktive Entdeckungsreise (Surface-Tisch) durch sechs Kapitel Kulturgeschichte. Die Stiftung Mecklenburg konnte eine Sammlung von Münzen und Medaillen, Mecklenburger Trachten und Kleidungsstücke, Möbel, Kunstwerke, historische Ortsansichten, Postkarten und Fotos sowie eine umfangreiche Siegelsammlung zusammentragen, inventarisieren, aufbewahren und der Öffentlichkeit präsentieren.

Empfiehl Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte., Kulturforum Schleswig-Holstein Haus deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte. als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte. zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte." wurde am Montag, 31. Mai 2021 von Stiftung Mecklenburg im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Mecklenburg so fern - so nah! In einer Stunde durch 300 Jahre mecklenburgische Geschichte., Sonntag, 20. Juni 2021, Kulturforum Schleswig-Holstein Haus