Laden...

Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt

  • Datum: Dienstag, 03. März 2020 um 20:00 Uhr
  • Location:  
  • Opernplatz  60325 Frankfurt am Main

Witz, aristokratische Grazie und Eleganz, dazu Nuancen wie von Quecksilber sowie Intensität und Leichtigkeit in nahezu wundersamer Balance: Nicht nur der britische Herald findet diese Worte, wenn es um Sol Gabettas Cellospiel geht. In der gegenwärtigen Celloszene ist sie eindeutig die Poetin. Auch einem der gewaltigsten Werke der romantischen Konzertliteratur, Dvoráks großartigem Cellokonzert, verleiht sie ein inneres Strahlen. Ohnehin scheint das melodienselige Werk wie gemacht für Gabetta: Kraftvoll geht sie ans Werk, weiß aber jede Phrase klar und deutlich zu formulieren. Jeder Ton scheint ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu genießen. Mit den Tschechischen Philharmonikern hat Gabetta hervorragende Partner an ihrer Seite, schließlich ist ihnen die Musizierhaltung ihres Landsmannes Dvorák in die Gene geschrieben. Bei uns sind sie mit einem durch und durch böhmischen Programm zu Gast.

Empfiehl Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt, Alte Oper Frankfurt deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt" wurde am Freitag, 08. März 2019 von eventim im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Sol Gabetta, Violoncello - Tschechische Philharmonie / Pro Arte Frankfurt, Dienstag, 03. März 2020, Alte Oper Frankfurt