Laden...

Rick Astley

  • Datum: Samstag, 15. September 2018 um 20:00 Uhr
  • Location:  
  • Schanzenstraße 37 51063 Köln

Rick Astley: Der Grandseigneur der Popmusik
Im September live in München, Frankfurt, Köln, Hamburg & Berlin

Mit über 40 Millionen verkauften Tonträgern, zahllosen Top-10-Hits über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten sowie einer vom Publikum gewählten Auszeichnung als Best Act Ever im Rahmen der MTV Europe Music Awards 2008 gehört Rick Astley zu den erfolgreichsten britischen Solokünstlern aller Zeiten. Bis heute und vermutlich für immer hält sich sein Rekord, die ersten acht veröffentlichten Singles allesamt in den britischen Top 10 platziert zu haben. Doch Rick Astleys ungebremster Erfolg beruht nicht nur auf den Glanzleistungen vergangener Tage, sondern hat sich im Zuge seines Comeback-Albums 50, seiner ersten Veröffentlichung seit mehr als einem Jahrzehnt, unmittelbar erneuert: Auch 50 kletterte direkt nach seinem Erscheinen im Juni 2016 wieder an die Spitze der englischen Charts und wurde mittlerweile mit Platin ausgezeichnet. Zwischen dem 13. und 18. September kommt Rick Astley für fünf Konzerte nach Deutschland, mit Stationen in München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Berlin.

Bereits als Kind fand der 1966 im britischen Merseyside geborene Richard Paul Astley seine große Bestimmung im Gesang, die er zunächst im örtlichen Kirchenchor auslebte, bevor er als Teenager seine ersten Bands gründete. Mit der Formation FBI erlangte der geborene Interpret und Frontmann erste lokale Berühmtheit, die nach und nach zu zahlreichen Angeboten von Produzenten und Plattenfirmen führte. Seine eigenen Bandkollegen motivierten Astley dazu, die Band zu verlassen und eine Solokarriere anzustreben. Im Zuge eines Aushilfsjobs in einem Londoner Tonstudio stieß er dann auf den Hitproduzenten Pete Waterman von dem damals weltweit tonangebenden Produzententeam Stock Aitken Waterman, das unter anderem auch Kylie Minogue zu ihrer einzigartigen Weltkarriere verhalf. Waterman entdeckte das stimmliche Talent des Studiogehilfen und nahm mit ihm 1987 die Debütsingle Never Gonna Give You Up auf.

Kaum erschienen entwickelte sich der Song zu einer der erfolgreichsten Singles des gesamten Jahrzehnts und zur Ästhetik-Blaupause für die Popmusik der folgenden Dekade. In insgesamt 16 Nationen belegte Never Gonna Give You Up die Spitze der Charts und hielt sich dort in einigen Ländern über viele Wochen. Im Fahrwasser dieses ersten Hits, der in den Annalen der Popgeschichte eine bedeutende Rolle einnimmt, avancierte Rick Astley in Zusammenarbeit mit seinem Produzententeam zu einem Superstar, der mit jeder neuen Veröffentlichung zum Dauergast in den internationalen Top 10 wurde.

Die Zusammenarbeit des Sängers und seiner Produzenten hielt gut zwei Jahre, in denen mit Whenever You Need Somebody und Hold Me In Your Arms zwei der erfolgreichsten Popalben der späten Achtzigerjahre sowie zehn ausgekoppelte Singles entstanden, von denen die meisten bis heute zum zwingenden Kanon der zeitlosen Radiohits gehören. Nach seiner Trennung von Stock Aitken Waterman veröffentlichte Astley mit Free 1991 ein programmatisches Album über seine neugewonnene künstlerische Freiheit, das weltweit an seine großen Erfolge anknüpfen konnte.

Im Anschluss an das 1993 veröffentlichte Album Body & Soul ließ es Rick Astley mit seiner Karriere ruhiger angehen. Seither erschienen mit jeweils großem zeitlichen Abstand nur noch drei weitere Longplayer von ihm, die sich mehr und mehr auch dem Soul zuwendeten stets mit unmittelbarem Erfolg sowie mit einem klaren Vorsatz, wie er in einem Interview erklärte: Es ist absolut perfekt so, wie es ist: Ich mache ein Album, wenn ich Lust dazu oder etwas zu sagen habe, was etwa die letzten zehn Jahre einfach nicht der Fall war. Ansonsten lebe ich komfortabel, aber vollkommen gewöhnlich, dank der Tantiemen, die ich bis heute für die Radioeinsätze meiner Songs erhalte, und spiele ausverkaufte Shows auf der ganzen Welt. Können Sie mir einen guten Grund nennen, warum ich daran je etwas hätte ändern sollen?


Rick Astley bei popula: Am 15. September 2018 angelegt, wurde Rick Astley der Kategorie Konzerte & Nachtleben zugeordnet. Die Veranstaltung war vor 67 Tagen. In der Umgebung von der Location E-Werk Köln liegen weitere, sehr beliebte Veranstaltungsorte. Zu den beliebtesten Locations gehören: . Rick Astley in Köln Kreis Köln fand am Samstag, den 15.09.2018 statt. Ein Großteil der 9126 Veranstaltungen in Köln sind Ausstellungen, Comedy und Oper. Du hast eine Webseite oder einen Blog und möchtest deinen Besuchern diese Veranstaltung nicht vorenthalten? Dann binde den Termin auf deiner Webseite ein. Kinderleichte Konfiguration der Größe und des Designs - so einfach wie das Einbinden eines Youtube-Videos. Schnell den Termin auf Facebook teilen oder einen Kommentar und eine Bewertung hinterlassen. Die Events, die unseren Nutzern am besten gefallen, werden jede Woche neu gelistet. In Köln reicht es mit Rick Astley diese Woche für keinen Platz der Top100. Die Veranstaltung ist derzeit in keinen anderen Städten geplant. Also besuche Rick Astley und informiere dich rechtzeitig über die Anreise nach Köln. Hast du Informationen zu diesem Event, die jeder wissen sollte? Wenn du z.B. ein Bild hochladen möchtest, kannst du hier Bearbeitungsrechte beantragen.

Empfiehl Rick Astley, E-Werk Köln deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Rick Astley als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Rick Astley zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Rick Astley" wurde am Dienstag, 12. Juni 2018 von eventim im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Umgebung

Google Map
50.9691100
7.0153930
E-Werk Köln
Schanzenstraße
51063 Köln
Alle Veranstaltungskalender in Nordrhein-Westfalen
Alle Locations in Köln

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Rick Astley, Samstag, 15. September 2018, E-Werk Köln