Laden...

Come to Finland / Auf nach Finnland

Finnische Reiseplakate seit 1850

  • Event teilen:

Come to Finland / Auf nach Finnland
Hochgeladen von: New Communication GmbH & Co. KG
Quelle: Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

"Come to Finland" heißt die Wanderausstellung mit historischen Reiseplakaten, die der finnische Sammler Magnus Londen anlässlich des hundertjährigen Staatsjubiläums seines Landes im Herbst 2017 zusammengestellt hat. Sie zeigt ein Bild von Finnland als Sehnsuchtsort, mit dem die junge Nation um Gäste aus aller Welt geworben hat: die weite skandinavische Landschaft mit einsamen Wäldern und Seen, aber auch die Städte, allen voran die Hauptstadt Helsinki, die mit urbanem Lebensgefühl lockt. Zugleich verrät die Reisewerbung viel über das Selbstbild des aufstrebenden Landes zwischen Tradition und Moderne; zu seinen Image-Motiven gehören die Rentiere der Sami oder das Wintersportvergnügen ebenso wie skandinavisches Design.

Die Ausstellung beschäftigt sich auch mit dem Entstehen und der Ausbreitung des Tourismus in Finnland seit über hundert Jahren. Die farbenfrohen Plakate zeigen die Routen, die Reiseziele und die Verkehrsmittel wie Schiffe, Flugzeuge oder Eisenbahnen verschiedener Epochen. Auch der Entwicklung der Plakatwerbung selbst und ihrer grafischen Gestaltung kann in der Ausstellung nachgespürt werden. Die größte Veränderung brachte die Ablösung handgezeichneter Plakatentwürfe durch die Fotografie in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Gestaltet wurden die Plakate von namhaften, teilweise international arbeitenden Grafikern, darunter auch Künstler aus Deutschland wie Alfred Mahlau, Wilhelm Hanken oder Adolf Bock.

Termin: Sonntag, 17. September bis 14. Januar 2018
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr-So: 10-18:00 Uhr, Do 10-20:00 Uhr, montags geschlossen

Eintritt frei


Come to Finland / Auf nach Finnland bei popula: Come to Finland / Auf nach Finnland ist vorüber - und das seit 442 Tagen. Neben der Anfahrt zu dem Veranstaltungsort "Stadtmuseum Warleberger Hof" findest du auf popula.de auch interessante Events der Veranstaltungsstätten . Der Termin Come to Finland / Auf nach Finnland ist in Kiel, eine Stadt im Kreis Kiel, wo es aktuell 1602 Termine zu finden gibt. Diese sind z.B. aus der Kategorie Comedy, Konzerte und Party. Jede Woche zählen wir die Aufrufe der Veranstaltungen und geben so die Top100 der Stadt aus. Heute ist Come to Finland / Auf nach Finnland für diese Woche auf keinem Platz der Top100 der beliebtesten Termine in Kiel. Möchtest du dieses Event auf deiner Webseite? Gestalte dir dein eigenes Widget und binde den Code auf deiner Seite ein. So kannst du deinen Besuchern zeigen, was dir gefällt. Allen die außerhalb von Kiel wohnen, sei gesagt, dass dies die einzige Stadt in Deutschland ist, wo dieser Termin ausgetragen wird. Wenn es sich hier um deine Veranstaltung handelt, kannst du an dieser Stelle Bearbeitungsrechte beantragen und weitere Informationen hinzufügen oder eine Anzeige auf einer Vielzahl von Portalen im Web buchen. Infos hierzu findest du unter www.openeventnetwork.de.

Empfiehl Come to Finland / Auf nach Finnland, Stadtmuseum Warleberger Hof deinen Freunden per E-Mail.

abbrechen  

Teile diese Veranstaltung auf: Facebook | Twitter
Exportiere Come to Finland / Auf nach Finnland als Termin in: Outlook, iCal oder Google Kalender

Du möchtest Come to Finland / Auf nach Finnland zu deinen Favoriten hinzufügen?


Lass dich per E-Mail an diese Veranstaltung erinnern:


Bewertung / Kommentare:

  0 Bewertungen und 0 Kommentare
Kommentar zu dieser Veranstaltung:

Die Veranstaltung "Come to Finland / Auf nach Finnland" wurde am Mittwoch, 16. August 2017 von New Communication GmbH & Co. KG im openeventnetwork eingetragen.
Widget einbetten oder Design anpassen

Umgebung

Google Map
54.3243100
10.1410429
Stadtmuseum Warleberger Hof
Dänische Straße
24103 Kiel
Alle Veranstaltungskalender in Schleswig-Holstein
Alle Locations in Kiel

Diese Veranstaltung auf deiner Webseite

Detail Widget      Countdown Widget

Come to Finland / Auf nach Finnland, Dienstag, 26. September 2017, Stadtmuseum Warleberger Hof